Jetzt läuft auf Bayern 2:

radioWissen

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen Gespräch mit Ingo Kramer, Arbeitgeberpräsident, zum geplanten "Lieferkettengesetz" Gespräch mit Jakob Mayr, ARD-Team in Madrid: Ergebnisse des Weltklimagipfels Wie laufen eigentlich die Koalitionsverhandlungen in Österreich? "Nachgefragt": Was macht Carles Puigdemont? Fließt in Bayern genug Geld für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen im Bereich der kritischen Infrastruktur? Jahresrückblick 2019: Juni Gedanken zur Adventszeit von Pater Bernd Hagenkord Ende der Welt von Katharina Hübel 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

"In der Welt des Bauens ist er nahezu unbekannt" Hunderte Architekten protestieren gegen die Ernennung des SPD-Politikers Florian Pronold zum Chef der Berliner Bauakademie Peter Cachola Schmal im Gespräch mit Knut Cordsen "Meisterwerke aus Schloss Peterhof" Das Augsburger Schaezlerpalais zeigt Kunstschätze aus der Sommerresidenz der russischen Zaren Von Barbara Leinfelder "Einsam Zweisam" Regisseur Cédric Klapisch erzählt die alte Geschichte vom Alleinsein in der Großstadt nochmal neu und ganz anders Von Marie Schoeß "Geschichtenerfinder, Wortsucher, Tintenmagier" Bayerische Kinder - und Jugendschriftsteller haben sich zusammengeschlossen und firmieren nun als "Isarautoren" Von Anna Bayer Musik: Aziza Brahim, "Sahari" [Glitterbeat]


20 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Matera Die Stadt, die durch ein Buch verändert wurde Die Wieskirche Wallfahrtskirche und Weltkulturerbe Das Kalenderblatt 16.12.1794 William Henry Ireland fälscht Shakespeare Von Xaver Frühbeis Matera - die Stadt, die durch ein Buch verändert wurde Autor: Johannes Marchl / Regie: Matera in Süditalien - heute eine Stadt, die mit Stolz auf ihre Vergangenheit blickt: Europäische Kulturhauptstadt 2019, eine der ältesten Städte der Welt überhaupt, Anziehungspunkt für hunderttausende von Touristen. Mitte des vergangenen Jahrhunderts war das noch ganz anders. Da wurde Matera als "nationale Schande" in Italien empfunden und bezeichnet. Der Grund: 15.000 Menschen lebten dort in Höhlenwohnungen unter erbärmlichen Umständen - kein fließendes Wasser, keine Kanalisation, keine Elektrizität. Dafür Malaria und eine Kindersterblichkeit, die bei fast 50% lag. Ein Roman machte diese Situation bekannt - Carlo Levis "Christus kam nur bis Eboli". Levi beschreibt dieses bedrückende Bild des Elends so beeindruckend, dass sein Roman nicht nur in Italien gelesen wurde. Die Reaktion der italienischen Regierung: Mindestens 15.000 Bewohner der sogenannten "Sassi", der Felsenwohnungen, wurden umgesiedelt an den Stadtrand in moderne Häuser. Die Sassi fielen in einen Dornröschen Schlaf, bis wieder neu über diese ganz spezielle historische Altstadt diskutiert wurde. Die Sassi wurden restauriert und wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. 1993 dann der Ritterschlag: Matera wird UNESCO-Weltkulturerbe. Ein neuer Abschnitt in der 9000 Jahre alten Vergangenheit der Stadt beginnt. Die Wieskirche - Wallfahrtskirche und Weltkulturerbe Autor und Regie: Martin Trauner Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz


69 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Notizbuch-Anrufsendung: Erziehen ohne Schimpfen Rufen Sie an: 0800/246 246 9 (kostenfrei) - im Studio: Nicola Schmidt, Autorin Obacht Advent! Dezemberrauschen radioReportage: Bunt kickt gut! Wie der Integrationsmotor Fußball wirkt Von Tobias Ruhland A2-Milch - besser verträglich als herkömmliche Milch? Auswirkungen von A2-Milch auf die menschliche Gesundheit Gespräch mit Angela Dietz, Expertin Kompetenzzentrum für Ernährung Wochenserie "Wie ging es weiter? Notizbuch Menschen 2019": Der Transsexuelle Mikka Gehlert Moderation: Mathias Knappe 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


154 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag Gespräch mit Hasso Plattner, SAP-Mitbegründer, zur "International Conference on Information Systems" in München


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Extinction Rebellion blockiert Erlangens Innenstadt mit "Geh-Zeugen" *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Geschichten über Handelsrouten und Nebenstraßen Alte Paläste neben Betonklötzen, traditionelles Handwerk und Aufbruch in die Moderne - in Chiwa, Buchara und Samarkand findet man all das gleichzeitig. Nicht auf der Seidenstraße, sondern auf vielen Nebenstraßen war Harald Grill unterwegs - einmal vom Bayerischen Wald bis nach Odessa. Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Usbekistan Wie authentisch ist das denn? Usbekistan lag immer am Schnittpunkt wichtiger Handels- und Kulturrouten, an der Grenze zwischen Europa und Asien. Die Region wurde dadurch zum Schmerztiegel der handwerklichen Traditionen, zum kulturellen und intellektuellen Ort des Austausches. Die Zeit in der Sowjetunion hat die wirtschaftliche Modernisierung vorangebracht. Im unabhängigen Usbekistan von heute findet aber auch eine Rückbesinnung auf alte Traditionen statt - vor allem, weil man damit Touristen anlocken will. Maria Fedorova hat versucht, zwischen all den Touristenattraktionen das Authentische zu finden. Usbekistan Die neugierigen Frauen von Samarkand Zu Städten wie Samarkand gehört die Weltoffenheit einfach dazu. Schon der Name dieser Stadt klingt nach Kamelkarawanen, himmelblauen Kuppeln und dem bunten Treiben der Seidenstraße. Doch es gibt Momente während ihrer Reise, da ist Maria Fedorova von der Neugierde der Bewohnerinnen von Samarkand regelrecht überfordert. Zum Glück gibt es die Möglichkeit, beim gemeinsamen Essen auch mal zu schweigen und zuzuhören. Hinter drei Sonnenaufgängen Road trip vom Bayerischen Wald bis nach Odessa Der bayerische Schriftsteller Harald Grill hat seine ganz eigene, langsame Art des Reisens entwickelt. Seine letzte Reise hat ihn vom Bayerischen Wald bis nach Odessa geführt. Wo andere einen Tag brauchen, ist er mindestens drei Tage unterwegs - mit einem Auto, das regelmäßig streikt. Was gut ist, denn so kommt man mit Leuten ins Gespräch. In Rumänien besucht er das Heimatdorf der Nobelpreisträgerin Herta Müller und er versucht, kyrillisch lesen zu lernen.


24 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Abigail Adams Die erste First Lady im Weißen Haus Theophanu Kaiserin im römisch-deutschen Reich Das Kalenderblatt 16.12.1794 William Henry Ireland fälscht Shakespeare Von Xaver Frühbeis Abigail Adams - die erste First Lady im Weißen Haus Autorin und Regie: Susi Weichselbaumer "Denkt an die Frauen", schreibt Abigail Adams an ihren Mann John, als der gerade mit einer Handvoll weiterer Männer an der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung sitzt. Über 3000 solcher Briefe zwischen den Eheleuten sind erhalten, mal Korrespondenz in Familienfragen oder was den Unterhalt der Farm angeht, meist aber führen die Adams politische Diskussionen. Abigail ist Johns wichtigste Beraterin auf dem Weg zum Präsidentenamt. Als zweite First Lady der Vereinigten Staaten wird sie an seiner Seite die Politik der jungen Nation wesentlich mitbestimmen. Für Frauenrechte, gegen die Sklaverei - "Mrs. President" engagiert sich und nimmt kein Blatt vor den Mund. Die Vollblutpolitikerin ist genauso begeisterte Ehefrau und Mutter. Dass ihr Sohn John Quincy Adams später auch US-Präsident werden sollte, erlebt sie nicht mehr. Abigail Adams wäre stolz darauf gewesen. Theophanu - Kaiserin im römisch-deutschen Reich Autorin: Ulrike Beck / Regie: Frank Halbach Für Otto II. kommt als Braut nur eine echte Prinzessin aus dem oströmischen Kaiserreich in Frage. Doch Byzanz schickt keine Kaisertochter, sondern eine griechische Braut namens Theophanu. Ein Affront. Dennoch wird Theophanu am 14. April 972 mit dem siebzehnjährigen Otto II. vermählt und vom Papst zur Kaiserin gekrönt. Sie entpuppt sich nicht nur als kluge Ehefrau und Mutter, sondern bestimmt ab 974 als "Mitkaiserin" auch die politischen Angelegenheiten entscheidend mit. Theophanu wird zur einflussreichsten Frau des Abendlandes, die nach dem Tod ihres Mannes die Regentschaft für ihren erst drei Jahre alten Sohn Otto III. übernimmt. Sieben Jahre lang sorgt sie als Kaiserin im weströmischen Reich für Stabilität und außenpolitische Erfolge. Die deutsche Herrscherin aus Byzanz verfügt nicht nur über politisches Geschick, sie bringt auch den Nikolausbrauch, modische Raffinesse, Kunst und Kultur nach Deutschland. Und sie setzt durch, dass ihre Kinder dreisprachig unterrichtet werden. Theophanu stirbt am 15. Juni 991 und erlebt damit nicht mehr, dass Otto III. zum Kaiser gekrönt und später als "mirabilis mundi" bewundert wird. Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Wolfgang Eckstein, Unternehmer Wiederholung um 22.05 Uhr Wolfgang Eckstein ist Mitgesellschafter eines international tätigen Software-Unternehmens. Als Christ beschäftigt ihn das Spannungsfeld zwischen Glaube und Wissenschaft. 2019 hat er mit "Die Codices" einen Thriller über die entfesselte Technologie verfasst.


91 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend Gespräch mit Hans-Werner Sinn, ehemaliger Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung: Rückkehr zu Atomstrom Jahresrückblick 2019: Juni 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Textilrecycling Mehr Altkleider und schlechte Fasern erschweren Verwertung "Opticlock" Die Atomuhr für alle Moderation: Birgit Magiera


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Adventskalender "Oma Gerdas Wunschzettelsalat" Von Olga-Louise Dommel und Silke Wolfrum Mit Luise Deschauer, Christian Baumann und anderen Schnell noch selbstgemacht Von Kerstin Öchsner Auf der Suche nach den Ältesten der Welt Von Bernhard Schulz


64 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Zeitreise zu viert Postkutscherschimpfwörter Von Cee Neudert Erzählt von Teresa Rizos Leyna, Rosa, Jascha und Tom können in die Vergangenheit reisen! Diesmal erfahren sie, was bei einer Fahrt mit der Postkutsche so alles passieren kann.


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Der Streit um die Auftritte von Kollegah Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Die Nacht aus Blei Von Hans Henny Jahnn Mit Lilith Häßle, Götz Schulte und anderen Komposition: Philipp Thimm und Soulcat E-Phife Regie: Hans Gerd Krogmann BR/SWF 1984 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Zum 125. Geburtstag von Hans Henny Jahnn Matthieu, ein junger Mann, wird in eine nächtliche Stadt geschickt, sie und sich zu erforschen. Aber Erfahrungen kann er nicht eigentlich machen, denn es bleibt ihm immer nur das Weitergehen. Dabei hat er Begleiter, die ihm fremd-vertraut scheinen. In einem kitschig eingerichteten Bordell trifft er auf eine maskenhaft geschminkte Dame Elvira, kann nicht bleiben, trägt dann sein anderes Ich auf den Schultern durch lauter "Dunkelheit mit dem Geschmack der Ohnmacht". Der andere hat eine tiefe Wunde im Leib, legt sich in eine steinerne Gruft, Matthieus Hand dringt in ihn ein - und wo ist der dunkle Engel mit dem krausen Haar, wo der Freund? Jahnns letzter und kürzester Prosatext, ursprünglich als Fragment einer größeren Erzählung geplant, vereint alle großen Themen seiner Dichtung: Dämonen, Jugend, Schicksal, Liebe und Tod. Hans Henny Jahnn (1894 bis 1959), deutscher Schriftsteller, politischer Publizist, und Musikverleger. Während seines Exils (1934-1946) auf der dänischen Insel Bornholm auch Betätigung als Landwirt, Pferdezüchter und Hormonforscher. Werke unter anderem Perrudja. (Roman. 1. Teil 1929, 2. Teil unvollendet), Das Holzschiff (1949), Die Niederschrift des Gustav Anias Horn nachdem er 49 Jahre alt geworden war (1949/1950), Die Nacht aus Blei (1956), Ugrino und Ingrabanien (Romanfragment aus dem Nachlass veröffentlicht, 1968), Jeden ereilt es (Romanfragment aus dem Nachlass, 1968).


64 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

Von Christstollen und Mistelzweigen: Alte neue Bräuche rund um Weihnachten Von Frauentragen und Weihnachtsschützen: Weihnachtsbrauchtum in Bayern. Von Barbara Weiß Wie die Butter in den Stollen kam: kleine Kulturgeschichte des Christstollens. Von Daniela Burkhardt Lebender Adventskalender und gemeinsames Krippenbasteln: neue christliche Weihnachtsbräuche. Von Kristina Dumas Jüdische Bräuche rund um Chanukka. Von Adrian Dittrich Holdes Mädchen im lockigen Haar? Wie das Christkind weiblich wurde. Von Antje Dechert Feuerzangenbowle, Lichterfest und Pokerrunde: säkulare Weihnachtsbräuche. Von Markus Kaiser Interview: das Nürnberger Christkind Benigna Munsi Moderation: Friederike Weede Wieso heißt der Christstollen eigentlich Stollen und was hat es mit dem Frauentragen auf sich? Warum singen wir im Advent so gerne und stellen Krippen auf, auch wenn wir vielleicht sonst gar nicht so religiös sind? Und wieso ist das Nürnberger Christkind eigentlich ein Mädchen? Bei Theo.Logik dreht sich in dieser Ausgabe alles rund um Weihnachtsbräuche. Ob nun typisch bayerisch, christlich oder säkular, eines haben die Bräuche rund um Weihnachten gemeinsam: sie stiften Sinn und Gemeinschaft. Dazu passend spricht Theo.Logik-Moderatorin Friederike Weede mit dem Nürnberger Christkind Benigna Munsi.


18 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit Wolfgang Eckstein, Unternehmer Wiederholung von 16.05 Uhr Wolfgang Eckstein ist Mitgesellschafter eines international tätigen Software-Unternehmens. Als Christ beschäftigt ihn das Spannungsfeld zwischen Glaube und Wissenschaft. 2019 hat er mit "Die Codices" einen Thriller über die entfesselte Technologie verfasst.


91 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


56 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Blue Monday Im Schnell-Zug durch die Zehner-Jahre Der ICE von Nürnberg nach München braucht ca. eine Stunde, ungefähr so lang wie ein Nachtmix läuft. Ralf Summer hat die Fahrzeit genutzt, um - ganz hinten im Zug mit dem Mikrofon sitzend - seine wichtigen Platten der Dekade Revue passieren zu lassen. Vom ausverkauften Khruangbin-Konzert im Nürnberger Z-Bau kommend (mit ihnen beginnt der Rückblick), vorbei am Altmühltal (mit knapp 300 km/h), an Audi-City Ingolstadt, der Holledau und dem schon als lebenswerteste Kleinstadt der Welt gewählten Pfaffenhofen. Von Caribous "Swim" (2010) über die erste Maxi von Romare (2015) bis zur anonymen Londoner Damen-Studio-Band Sault, die heuer gleich mit zwei Alben und ihrem "Alternative Soul" (Bandcamp-Selbstbeschreibung) debütierten. Zehn Jahre in einer Stunde - bitte festschnallen!


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zur Adventszeit Pater Bernd Hagenkord und Kalenderblatt 17.12.1903 - Die Brüder Wright heben zum ersten gesteuerten Motorflug ab


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Walter Braunfels: Symphonische Variationen, op. 15 (Münchner Symphoniker: Hansjörg Albrecht); Arthur Piechler: Drei Weihnachtspräludien, op. 46 (Klaus Linsenmeyer, Orgel); Karl Höller: Serenade, op. 46 a (Münchner Philharmoniker: Karl Höller); Joseph Haas: "Unterwegs", op. 65 (Claes-Håkan Ahnsjö, Tenor; Wolfgang Sawallisch, Klavier); Fritz Büchtger: Konzert (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Jan Koetsier); Franz Lehrndorfer: Toccata und Variationen über "O du fröhliche" (Franz Lehrndorfer, Orgel)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Louis Spohr: Violinkonzert e-Moll, op. 38 (Takako Nishizaki, Violine; Philharmonic Chamber Orchestra: Libor Pesek), Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate D-Dur, KV 448 (Christian Zacharias, Marie-Luise Hinrichs, Klavier); Luigi Boccherini: Sinfonia concertante C-Dur, op. 10, Nr. 4 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Reinhard Goebel); Jean Cras: Quintett (Linos Harfenquintett); George Gershwin: "An American in Paris" (San Francisco Symphony Orchestra: Seiji Ozawa)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio G-Dur, op. 1, Nr. 2 (Trio Fontenay), Eric Fenby: "Rossini on Ikla Moor", Ouvertüre (Royal Ballet Sinfonia: Gavin Sutherland); Johann Joachim Quantz: Flötenkonzert A-Dur (Martina Dallmann, Flöte; Concerto Brandenburg)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten